Startseite
    häkeln
    das Leben an sich
    Wollkauf...weia ;)
    Uni
    *grumpfl*
    knitalongs
    stricken
  Über...
  Archiv
  swap Fragebogen
  links
  Wollberg
  Rechtliches
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Topflappen-along



The Site Fights Blooming Baskets
Send a Blooming Basket!

amaltheia got their Neopet at http://www.neopets.com


http://myblog.de/wisteria

Gratis bloggen bei
myblog.de





Bin wieder da.. und SoTa-Tausch :)

Seit gestern bin ich wieder zu Hause, endlich. Meine Großmutter wurde vor fast zwei Wochen beerdigt und da meine Mutter komplett alleine zu Hause war bin ich in der Zeit noch bei ihr geblieben, war besser so. Bisher hat sie immer zu tun gehabt und jetzt fiel sie in ein tiefes Loch (dafür hat sie im Garten alle Pflanzen gelyncht weil sie "aufräumen" wollte... schade um die Stachlbeeren )
Während meiner Abwesenheit hatte unsere Nachbarin mein SockenTaschenTauschPaket in Empfang genommen. Gott sei Dank, denn auf die Tasche würde ich in Zukunft nur ungern verzichten wollen
Liebe Regina, Du bist verrückt!!! Die Farben, Schnitt, die kleinen Details, einfach alles ist genial. Ich danke Dir tausend Mal dafür!!! Danke dass ich Deine SoTa-Prinzessin sein durfte
Ich hoffe, man kann auf den Bildern etwas erkennen Hergegeben wird sie auf keinen Fall mehr )



(Da hat wohl einer gedacht, das wäre für ihn *g*)



Und ausgepackt... das Bild wird der Tasche nicht gerecht Sie ist einfach genial, von den tollen Knöpfen bis hin zu den Taschen im Inneren, einfach nur genial!

Liebe Regina, ich kann Dir gar nicht sagen wie dankbar ich Dir bin!!! Ich bin völlig hin und weg von der Tasche und wie gesagt... Schatzi darf meine Laptop-Tasche behalten, ich nehm die hier für die Uni *freu*
Das Garn wird angestrickt sobald ich wieder freie Nadeln habe (Hmm, ich könnte ja auch welche... aber dann erwürgselt mich meine besser Hälfte )

Liebe Silke, liebe Bianca, liebe Andrea:
Ich danke euch für eure Anteilnahme. Die Zeit vor der Beerdigung war so ziemlich das Schlimmste was ich jemals erleben musste und ich hoffe, dass ich nie wieder jemanden sehen muss, der sich so quält. Ich glaube ich hatte schon lange nicht mehr so intensiv die Bibel in der Hand.
Meine Oma hat sich immer auf Psalm 23 verlassen:

Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal
fürchte ich doch kein Unglück
Dein Stecken und Stab trösten mich
Du weidest mich auf grüner Au
und führest mich....
(nur ein Ausschnitt den ich noch im Kopf hatte)
Ich glaube, das und auch die Tatsache, dass ihre Frau Pastor 2mal in der Woche vorbeigeschaut hat hat ihr die letzten Wochen erleichtert.
Und auch das, was über unserer Todesanzeige stand passte:

Wenn die Kraft zu Ende geht, dann ist's kein Sterben, ist's Erlösung.

Das war hier der Fall und das macht es für uns Hinterbliebene leichter, auch wenn ich meiner Oma einen Tod gewünscht hätte, der schnell und schmerzlos wäre. Leider war das nicht der Fall und ich denke viel darüber nach: über Verzeihen können, das Leben und vor allem auch die Frage, ob man wirklich alles verschieben soll "auf andere Zeiten". Weder meine im Mai gestorbene Tante noch meine Großmutter hatten viel vom Leben weil sie immer "später" gedacht haben.
Lasst uns nicht den gleichen Fehler machen!

Übers stricken blogge ich im nächsten Eintrag wieder, einige Socken sind in der Zeit entstanden und auch einige andere Überlegungen gären vor sich hin...
5.10.06 16:08
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


regina (5.10.06 21:51)
Liebe Alexandra,
ich freue mich wirklich riesig darüber, das Dir die zwei Taschen gefallen und auch direkt eingesetzt werden......und die Wolle...ich mag sie selber ....

Aber ich möchte Dich auf diesem Wege dolle drücken wegen Deiner Tante und Deiner Oma und weil....den Psalm kenne ich nur zu gut, auch dieser hat unser Pastor bei der Beerdigung meines Mannes gelesen, und er passte sehr gut auf meinen Mann - leider -

Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles alles erdenklich Liebe und Gute und sie sind immer bei uns und halten die Hände über uns.

LG Regina


Cecie / Website (6.10.06 15:38)
hey du liebe,

es hört sich so an, als könntest du jetzt endlich damit anfangen zu verarbeiten. es gibt nichts schlimmeres, als zu warten und nicht zu wissen, wie lange man noch durchhalten muss. ich kann dir das so nachfühlen, meine oma ist im januar gestorben, nachdem sie ein jahr vorher einen schlaganfall hatte. es war ein ständiges auf und ab, und zum schluss war es nur noch ein warten auf den tod - unsererseits. auch sie hat ihre ganze kraft in die familie gesteckt, war immer fit, leistungssportlerin, und dann auf einmal ein hirnschlag und was dann kam war nur noch dahinsiechen.

ich bin froh, dass du das alles ein wenig positiv sehen kannst (unglücklich ausgedrückt, weisst du was ich meine?) ich weiss nicht ob du dieses gedicht kennst: weine nicht an meinem grab, ich bin nicht tot, ich bin nicht hier... mir hat der gedanke kraft gegeben.
ich habe ein bild meiner oma auf dem schreibtisch stehen, und jeden morgen lächelt sie mich an - auch wenn ich dabei immernoch jedesmal anfangen könnte zu weinen...

konntest du mit deiner mama über die oma sprechen? meine weint immernoch jedes mal hysterisch los und ich kann ihr nicht helfen. ich kann mich leider nicht mit ihr der vielen schönen erlebnisse erinnern, aber mit dem drachen kann ich es!

ich wünsch dir viel kraft, du wirst sie auch die nächsten wochen noch brauchen. entschuldige, falls du dich jetzt zugesabbelt fühlst. mir tut es auch nach wie vor gut, darüber zu sprechen bzw. zu tippen...

fühl dich gedrückt. liebe grüsse, silke


Bianca / Website (13.10.06 08:20)
Hallo Alexandra,

erst jetzt lese ich von der einerseits traurigen aber auch irgendwo erlösenden Botschaft, deine Oma ist jetzt da, wo es keine Schmerzen, keine Traurigkeit und keinen Streit gibt.

und grad jetzt im Moment denke ich wieder daran, dass es vollkommen richtig ist, jeden einzelnen Tag so zu genießen, wie wenn es der letzte wäre und niemals im Streit auseinanderzugehen.

Jetzt ist deine Oma erlöst und du hast zeit für dich, gewisse Dinge "aufzuarbeiten" und "abzuhaken" .... weil man immer vorwärts schauen muss und nie zurück.

Lieben heißt auch loslassen ..... an diesen Satz denke ich sehr oft .... ob es ein geliebter Mensch oder ein geliebtes Tier ist .....

Diesen "Hirtenpsalm" finde ich auch unheimlich schön und sehr treffend.

ich drück dich auch ganz dolle und wünsche Dir viel kraft.

Denk jetzt auch mal an Dich !!!!!

Grüßle Bianca

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung