Startseite
    häkeln
    das Leben an sich
    Wollkauf...weia ;)
    Uni
    *grumpfl*
    knitalongs
    stricken
  Über...
  Archiv
  swap Fragebogen
  links
  Wollberg
  Rechtliches
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Topflappen-along



The Site Fights Blooming Baskets
Send a Blooming Basket!

amaltheia got their Neopet at http://www.neopets.com


http://myblog.de/wisteria

Gratis bloggen bei
myblog.de





das Leben an sich

Bin wieder da.. und SoTa-Tausch :)

Seit gestern bin ich wieder zu Hause, endlich. Meine Großmutter wurde vor fast zwei Wochen beerdigt und da meine Mutter komplett alleine zu Hause war bin ich in der Zeit noch bei ihr geblieben, war besser so. Bisher hat sie immer zu tun gehabt und jetzt fiel sie in ein tiefes Loch (dafür hat sie im Garten alle Pflanzen gelyncht weil sie "aufräumen" wollte... schade um die Stachlbeeren )
Während meiner Abwesenheit hatte unsere Nachbarin mein SockenTaschenTauschPaket in Empfang genommen. Gott sei Dank, denn auf die Tasche würde ich in Zukunft nur ungern verzichten wollen
Liebe Regina, Du bist verrückt!!! Die Farben, Schnitt, die kleinen Details, einfach alles ist genial. Ich danke Dir tausend Mal dafür!!! Danke dass ich Deine SoTa-Prinzessin sein durfte
Ich hoffe, man kann auf den Bildern etwas erkennen Hergegeben wird sie auf keinen Fall mehr )



(Da hat wohl einer gedacht, das wäre für ihn *g*)



Und ausgepackt... das Bild wird der Tasche nicht gerecht Sie ist einfach genial, von den tollen Knöpfen bis hin zu den Taschen im Inneren, einfach nur genial!

Liebe Regina, ich kann Dir gar nicht sagen wie dankbar ich Dir bin!!! Ich bin völlig hin und weg von der Tasche und wie gesagt... Schatzi darf meine Laptop-Tasche behalten, ich nehm die hier für die Uni *freu*
Das Garn wird angestrickt sobald ich wieder freie Nadeln habe (Hmm, ich könnte ja auch welche... aber dann erwürgselt mich meine besser Hälfte )

Liebe Silke, liebe Bianca, liebe Andrea:
Ich danke euch für eure Anteilnahme. Die Zeit vor der Beerdigung war so ziemlich das Schlimmste was ich jemals erleben musste und ich hoffe, dass ich nie wieder jemanden sehen muss, der sich so quält. Ich glaube ich hatte schon lange nicht mehr so intensiv die Bibel in der Hand.
Meine Oma hat sich immer auf Psalm 23 verlassen:

Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal
fürchte ich doch kein Unglück
Dein Stecken und Stab trösten mich
Du weidest mich auf grüner Au
und führest mich....
(nur ein Ausschnitt den ich noch im Kopf hatte)
Ich glaube, das und auch die Tatsache, dass ihre Frau Pastor 2mal in der Woche vorbeigeschaut hat hat ihr die letzten Wochen erleichtert.
Und auch das, was über unserer Todesanzeige stand passte:

Wenn die Kraft zu Ende geht, dann ist's kein Sterben, ist's Erlösung.

Das war hier der Fall und das macht es für uns Hinterbliebene leichter, auch wenn ich meiner Oma einen Tod gewünscht hätte, der schnell und schmerzlos wäre. Leider war das nicht der Fall und ich denke viel darüber nach: über Verzeihen können, das Leben und vor allem auch die Frage, ob man wirklich alles verschieben soll "auf andere Zeiten". Weder meine im Mai gestorbene Tante noch meine Großmutter hatten viel vom Leben weil sie immer "später" gedacht haben.
Lasst uns nicht den gleichen Fehler machen!

Übers stricken blogge ich im nächsten Eintrag wieder, einige Socken sind in der Zeit entstanden und auch einige andere Überlegungen gären vor sich hin...
5.10.06 16:08


Harte Zeiten :-(

Momentan geht bei uns alles drunter und drüber, leider nicht ein Stück Gutes dabei....

nachdem ich mehr als 3 Wochen im KH verbracht habe und immer noch nicht weiß woher mein Fieber kommt bin ich momentan bei meinen Eltern zu Gast. Meine Großmutter liegt im Sterben. Und sie quält sich. Ohne Ende :-(
Seit nunmehr 18 Tagen hat sie nichts gegessen (vorher ging auch nur noch püriert weil sie sich von jedem Krümelchen übergeben musste), Wasser geht auch nur noch in winzigen Schlucken, wenn sie etwas zu viel trinkt kommt alles wieder hoch. Ihr Gewicht ist von fast 80 Kilo letzten November auf ca. 35kg gefallen. Genau wissen wir es nicht, sie ist zu schwach und sie auf die Waage zu heben wäre reine Quälerei.
Ich weiß nicht, weshalb sie noch nicht loslassen kann. Man merkt dass sie ihr Leben "abarbeitet" und ich fürchte, es ist einiges vorgefallen. Sie hat 93 Jahre im Leben gehabt, 2 Weltkriege überlebt, ihren einzigen Sohn im Alter von 4 Jahren verloren, ihren Mann als sie gerade 62 war. Mit ihrer älteren Tochter hat sie sich entzweit, Mädchen galten für sie gar nichts. Trotzdem war es mir ein Bedürfnis ihr ein letztes Mal zu sagen, dass ich sie trotzdem gerne habe, ihr verzeihe und für sie bete. Am Wochenende hat sie mich zweimal erkannt, einmal mich für meine Mutter gehalten (jaja, die Familienähnlichkeit) und zweimal den Kopf geschüttelt weil sie sich nicht erinnern konnte wer ich bin. Man merkt, sie hat Angst, je voller das Zimmer wird, je mehr Menschen sie bedrängen (ich denke da nur an meine Cousine, die ihre kleine Tochter angeschleppt hat...interessantes Zitat der Kleinen"Wann stirbt die Uroma denn endlich?")
Mir fällt es extrem schwer jetzt "normal" weiterzumachen. Ich fühle mich irgendwie leer und müde. Warum muss sie sich so quälen? Das frage ich mich jedes Mal...
da der werte GöGa wieder arbeiten muss Urlaub vorbei) und sich auch jemand um unsere Katzinger kümmern sollte (immerhin braucht die Große täglich 2x Medis) sitze ich nun wieder zu Hause und klebe am Telefon.
Vorletzte Nacht, direkt nachdem wir endlich zu Hause angekommen sind (sind ja auch nur schlappe 600km) klingelte schon das Telefon. Hatte sich nur einer verwählt, aber schlafen konnte ich trotzdem nicht mehr...)
Zur Krönung ist mein Auto auch noch hinüber (und die Werkstatt hat jetzt den 2. Versuch es zu reparieren... die letzte Reperatur hielt keine 24h und der ADAC winkt mir schon zu *seufz*) und ich frage mich, ob ich wirklich die Bahn nehmen will im Notfall. Bei meinem Glück momentan entgleist sie auch noch oder wird evakuiert.
Die e-mails stapeln sich und ich sitze nur hier und bin irgendwie.. taub...
Heute endlich konnte ich mich wenigstens mal zu einem posting aufraffen, damit ihr euch nicht wundert.
Liebe SoTaFee, verzeih mir, dass ich Dir nicht geantwortet habe... ich hoffe, dass Du das hier liest und mich auch ein wenig verstehst...

Danke für Deine wunderschöne Gesund-werd-Karte Sie hat einen Ehrenplatz in der Vitrine bekommen Wir haben hier noch wenig Kontakt zu anderen Leuten (irgendwie sind die Norddeutschen so anders als die Pfälzer ) und ich freue mich, dass jemand an mich gedacht hat
*Dichmaldrück*

Das Telefon hat geklingelt, ich glaube, ich sollte schauen wer angerufen hat...

Bis bald,

Wisteria (momentan etwas fix und alle...)
13.9.06 12:44


Nicht vom Rand der Erde gefallen...

Hallo,
ich bin nicht vom Rand der Erde gefallen, aber wenn das hier so weitergeht dann stürze ich mich glaube ich da runter

Unser vierpfötiger Nachwuchs ist eingezogen und tobt schon fleißig mit unserer Großen, die leider anscheinend kein Stück dominant ist, durchs Haus. Und über den Laptop... und den Tisch... und das Bett... und und und. Ich bin müde *seufz* Ist ja schön, dass die beiden sich verstehen, aber....

Dann hat die Uni meine Adressummeldung versumpft und ich darf wieder mehrfach dort hinlaufen und alles klären. Ist ja nur eine Stunde Fahrt einfach...

Mein Zettel mit dem supergeheimen supersicheren Passwort für meine e-mail-Adresse ist weg. Liebe Taschenfee, nicht wundern, dass ich nicht antworte. Ich komme momentan einfach nicht an meine Daten ran :-/

Meinen Termin zum Blutabnehmen heute habe ich auch versaubeutelt... direkt nach dem Aufstehen brauchte ich erst mal einen Kaffee... und dann fiel mir ein: oh Mist, das hätte ich nicht tun dürfen. Jetzt muss ich Freitag ran.

Ich hab noch nichts in den Semesterferien für die Uni getan. Doppel-Mau :-/

Dafür fülle ich drölfundneunzigmal am Tag die Futterschüsseln auf, weil der Kleine, so süß wie er ist, ein regelrechter Staubsauger ist...

ach ja, und dann fuhr mir heute früh am Bahnhof auch noch eine (§$(§$=§(/()??= Kuh an mein Auto. Entgegen der Einbahnstrasse. Seeeehr intelligent.

Und überhaupt: Samstag war der Wolle-Laden, den ich gefunden habe zu. Watten das? Hmpf.

Also: alles in allem beim alten und wenn sich meine Hormone wieder beruhigt haben dann kann ich auch darüber wieder lachen

Bis dahin, nicht wundern, ich lebe und versuche zu stricken. Nur schreiben ist schwer wenn man sich gegen 8 Neugier-Pfoten wehren muss
14.8.06 08:48


ich schon wieder *lach*

Hallo Andrea,

den Tip mit den Aufbauspritzen werde ich aufnehmen, momentan sind mir die Kosten relativ wurscht, wenn ich ehrlich bin. So langsam geht mir das Fieber auf den Geist. Aber die Ursache ist, so wie die Syptome liegen, eine immer wieder aufflackernde Darmentzündung. Wäääh

Als kleines Trostpflaster habe ich mir aber zwei Bücher geordert

einmal Big Gril Knits und Shawls and Scarves.

Von BigGirlKnits habe ich schon viel gehört und auch schon etwas gefunden, was ich uuuunbedingt haben möchte *lach*

nämlich den Natalie Coat, auch das Titelbild finde ich klasse Mal sehen wie lange es dauert bis die Bücher hier eintrudeln. Am liebsten hätte ich sie ja sofort... andererseits: Wollkaufverbot *schnüff* Da muss ich ja noch länger mit den Bildern zufrieden sein. Hmmm...

Übrigens muss ich mich in der nächsten Zeit auch mal ausführlich mit meiner Linkliste beschäftigen und ungefär drölfundneunzig neue Lieblinsgblogs aufnehmen
Dann bin ich beschäftigt, wenn ich hier schon brav zu Hause bleiben muss
25.7.06 15:14


Lebenszeichen :)

Mir geht es wohl wie vielen momentan... es ist mir viiiieeeel zu heiß!
Ab und an stricke ich ein paar Maschen und versuche mich auszukurieren, denn Fieber (ja, immer noch... seit April, dauerhaft *grmpfl*) macht bei der Hitze erst recht keinen Spaß.
An meinem Rotonda-Pullichen fehlen noch ca. 30cm Länge, dann bin ich damit fertig So wie es ausschaut reicht das Garn sogar gut, wobei die Ärmel recht kurz (und etwas sehr unvorteilhaft) geraten sind. Naja, eventuell mache ich sie nochmal etwas länger
An der Ärztesocke stricke immer noch... Ärztesocke deshalb weil ich in der letzten Zeit nur noch in Wartezimmern dazu komme zu stricken... erstaunlicherweise bin ich dennoch immer noch an der ersten. Hmm.... sind die Wartezeiten doch kürzer als gedacht oder zieht sich vielleicht einfach das Garn in die Länge durch die Hitze? Interessante Theorie *lach*
Mal sehen ob ich nachher noch ein Bildchen von meinem Rotonda-Pulli machen kann...
Aber jetzt geht es erst gemütlich auf die Couch und zum Stricknadelschwingen
24.7.06 08:21


Dusty :)

Es gibt neue Bilder von unserem Wonneproppen
Auch wenn es vor Ort nicht so aussah... anscheinend haben wir den frechsten der Bande erwischt





Er ist jetzt neun Wochen alt
(Die Bilder sind übrigens von der Züchterseite stibitzt... der Kleine ist so goldig, dass ich die Bilder zeigen wollte und unsere Süße hier lässt sich so ungern digifieren... es könnte ja sein, dass man tot umfällt wenn Frauchen auf den Auslöser drückt)

Um mal auf eure Kommentare, die mich übrigens sehr gefreut haben zu kommen:

@Coonie: Wenn es nach meinem werten GöGa gegangen wäre hätten wir jetzt auch eine Coonie allerdings braucht unsere Katze, da sie krank ist, einen etwas ruhigeren Zeitgenossen und da waren die Briten erste Wahl. Zudem war unser Tierarzt derart begeistert von dem Wurf, dass wir daran gar nicht vorbeikonnten Wir hatten zwar auch eine Adresse von einer Coonie-Züchterin, aber Dusty hat unser Herz gleich erobert... da brauchten wir keinen weiteren Termin bei jemand anders zu machen *lach* Er schlief einfach direkt neben mir ein nachdem er meine Haare untersucht hatte (die hängen ja auch so schön runter *augenverdreh*)

@Knittaxa: Jaaaa, er ist tatsächlich der Süßeste von allen Die Zeichnung fand ich wunderschön, aber was eben den Ausschlag gegeben hat war dass er sofort schnurrte, gleich dicht neben mir eingeschlafen ist und dann noch das Bäuchlein gezeigt hat. Sogar ein bisschen geputzt hatte er mich. Wie kann man dann widerstehen

@Silke: Blumen? *g* Welche Blumen? Da unsere Dame des Hauses, auch Holly genannt, liebend gern Grünfutter vernichtet habe ich noch genau 2 und eine halbe (hoffentlich erholt sie sich wieder) Pflanzen. Die haben auch nur überlebt weil sie in der Küche stehen wo unsere Katze(n) nur unter Aufsicht hindürfen. Mir ist es zu riskant, wenn sie sich angewöhnen über den Herd zu laufen. Irgendwann ist eine Platte heiß und dann haben wir den Salat.
Ich bewundere immer die Leute, die Katzen UND Pflanzen haben *g*

So, jetzt muss ich aber vom Katzenthema weg und werde weiter "experimentalstricken" betreiben
Ich hatte ja noch die 16 Knäuel Rotonda, die ich zu Tordis verarbeiten wollte, aber leider wird der Pulli zu schmal, also habe ich eine andere Idee und gestern damit angefangen. Die Häkelpatches sind schon fertig (sollen ein Band unter der Oberweite bilden) und jetzt bin ich am grübeln welchen Ausschnitt ich wählen soll, ob das Garn reicht und ob bei meiner "zierlichen" Größe Rippen angebracht sind.... mal sehen Wenn ich mich entschieden habe kommt ein Bild von dem Zwischenstand
12.7.06 11:47


Dieser junge Mann

wird demnächst bei uns einziehen



Dusty, geboren am 09.05.2006, seines Zeichens ein stolzer Moppelkater (Britisch Kurzhaar) und hoffentlich eine gute Gesellschaft für unsere bisherige Alleinherrscherin

Ist er nicht süß?
Die Empfehlung für diese Züchterin kam von unserem Tierarzt
Wen es interessiert: HIER gibt es noch mehr süße Bilder und seine GEschwisterchen zu bestaunen
Die Zucht macht einen sehr sehr guten Eindruck, die Leute sind nett und die Katzen wachsen in der Familie auf. Sehr schön
10.7.06 07:51


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung